Plön
Menü

Opferstatistik 2020 Außenstelle Plön

Die Außenstelle Kreis Plön des WEISSEN RINGS Schleswig-Holstein hat im Jahr 2020 kaum weniger Kriminalitätsopfer betreut als 2019. Erfreulicherweise waren im Jahr 2020 im Gegensatz zum Vorjahr keine Hinterbliebenen eines Tötungsdeliktes zu betreuen. 

Die meisten Fälle, die  im vergangenen Jahr von der Außenstelle betreut wurden, betrafen die Gewaltstraftaten Körperverletzung und Sexualdelikte in dieser schwerpunktmäßigen Reihenfolge. Der befürchtete Anstieg der dem  WEISSEN RING bekannt gewordenen Fallzahlen von häuslicher Gewalt in der Lockdownzeit lässt sich im Kreis Plön nicht ablesen. Hier ist allerdings eine höhere Dunkelziffer zu befürchten, da Opfer durch die räumliche Enge und der damit verbundenen Kontrolle durch die Täter möglicherweise keine Hilfe in Anspruch nehmen konnten.

Drei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und drei ehrenamtliche Mitarbeiter stehen im Kreis Plön  für die Hilfe von Opfern zur Verfügung.

Sie stellten im abgelaufenen Jahr 177 Stunden ihrer Freizeit für die Betreuung von Kriminalitätsopfern zur Verfügung. Dabei mussten sie 1282 Straßenkilometer mit ihren privaten Fahrzeugen absolvieren, um die Opfer an den jeweiligen Wohnorten aufzusuchen.

Wieder waren Gespräche mit Opfern und Angehörigen zu führen, sie zu Ämtern und Terminen zu begleiten, ihnen beim Beantragen zustehender Leistungen zu helfen und sie gegebenenfalls an andere Fachorganisationen und Fachdienste zu vermitteln. Bedürftigen Opfern konnten wieder uneingeschränkt finanzielle Hilfen durch den Weissen Ring zur Verfügung gestellt werden. 

Ab 2021 verstärken erfreulicherweise eine neue Opferhelferin und ein neuer Opferhelfer die Außenstelle Plön. Beide haben die Grundseminare absolviert und werden durch die erfahrenen Opferhelferinnen und Opferhelfer in die zukünftigen Aufgaben eingewiesen.